Jahrestagung DMG 2018, 23.-24.11.2018 in Frankfurt

Kongresspräsidentinnen:

Prof. Dr. Petra Stute, Bern

PD. Dr. Birgit-Christiane Zyriax, Hamburg

 
 

Die diesjährige Tagung stand unter dem Motto: „Healthy Ageing“

 

mit folgenden Themen:

Freitag 23.11.2018

  • „Mission impossible“ – Herausforderungen und Lösungen beim Gewichtsmanagement
    – „Moppel-ich“- Hormone machen dick?!
    – Adipositas „Paradox“- Körpergewicht richtig interpretieren
    – „Zurück in die Zukunft“- E-Health: strukturiertes Lebensstil-Coaching im ärztlichen Setting

     
  • „Die fabelhafte Welt“ der Hormone
    – „Drei Farben: Rot“- Diagnostik und Therapie bei Blutungsstörungen in der Peri- und Postmenopause
    – Unterschiede der progestagenen „Musketiere“ am Endometrium
    – „La vie en rose“- Management der BRCA1/2-Anlageträgerin nach prophylaktischer Ovarektomie

     
  • Fundraising für Frauen in Not
    Für körperbehinderte Frauen rief die DMG während der Jahrestagung ein  Fundraising ins Leben. Eine Kampagne sowie eine Studie sollen aufzeigen, wo hier Verbesserungsbedarf in der medizinischen Versorgung zu hormonellen Fragestellungen, wie Kinderwunsch Kontrazeption und auch Wechseljahren, besteht.

 

Samstag 24.11.2018

  • „Sicko“- Silent Killer nicht-übertragbare chronische Erkrankungen (NCD)
    – „Supersize me“ ist Vergangenheit – Lifestyle-Intervention zur NCD Prävention – CVD, Malignome, Osteoporose,
       Demenz, Diabetes
    – „Voices of Transition“ – Kardiovaskuläre Risiken und Umweltbelastung
    – „Das „Parfum“ der Frau – HRT zur NCD Prävention – CVD, Malignome, Osteoporose, Diabetes

 

  • „Some like it hot“ – Hot Topics
    – Das „Dschungelbuch“- S3 Leitlinien HRT?
    – „Unbroken“- Einfluss des Lebensstils auf das Krebsrisiko von Frauen mit BRCA-Mutation
    – „Gattaca“- Einfluss des Mikrobioms auf die Gesundheit, ein Update

 

  • Festvortrag: Partnership on Active and Healthy Ageing
    „Der seltsame Fall des Benjamin Button“- Anti Aeging mit Hormonen!?

 

  • Healthy Aeging des „Beautiful Mind“
    – „Honig im Kopf“- Einfluss von Hormonen auf die Kognition
    – Plötzlich „Psycho“- psychische Implikationen der Wechseljahre und Therapiemöglichkeiten
    – „Schlaflos“ nicht nur „in Seattle“- altersbedingte Veränderungen des Schlafs

 

  • Die drei in diesem Jahr angebotenen Workshops:

    • „Sexualmedizin in der frauenärztlichen Praxis“
    • „HRT unplugged“ und
    • „Innere Medizin für Frauenärzte/Innen“

        waren wieder sehr schnell ausgebucht. 

 

Neues aus der Wissenschaft

Wie immer lag ein Schwerpunkt der Tagung auf der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
Der mit 5.000 € dotierte Christian-Lauritzen-Preis wurde an Dr. Christina Magnussen, Hamburg, für ihre Einreichung „Sex-specific Epidemiology of Heart Failure Risk and Mortality in Europe: Results from the BiomarCaRE Consortium“ verliehen.

In der Session „Neues aus der Wissenschaft“ belegte den mit 1.250 € dotierten Platz Prof. Dr. Harald Seeger, Tübingen (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Dr. Alfred O. Mueck).

Der zweite Platz mit 750 € ging an Dr. Andreas Ritter, Frankfurt, und der

dritte Platz an Melanie von Bergen, Bern/Schweiz mit 500 €.

Die Abstracts der Preisträger aus der Session „Neues aus der Wissenschaft“ finden Sie unter www.wissenschaftspreis-dmg.de

 

Begleitende Veranstaltungen waren:

  • 23.11.2018 – Mitgliederversammlung der DMG e.V.
  • 23.+24.11.2018 – Industrieausstellung